HOME
LIVE
BANDS
BIOGRAPHIE
PRODUCTS
LINKS
CONTACT
GUESTBOOK

ALEXANDER KAESTLI - Produkte


DJEMBÉ SPIEL - Alexander Kästli - AMA Verlag, Brühl 2006

Bestellung Schweiz...

Bestellung AMA Verlag...


CHF 43.90
EUR 22.95

Was für mich einst als Stellvertretungsjob (Schlagzeug- und Perkussionslehrer) an einer Jugendmusikschule begann, entwickelte sich mehr und mehr zu meiner Leidenschaft: DAS DJEMBÉ-SPIEL IM GRUPPEN-UNTERRICHT!

Was will ich mit diesem Lehrmittel erreichen? Ist es möglich, dieses bei uns lange unbekannte Instrument einfach und schnell zu lernen? Was für neue Ideen und Visionen gibt es zum Thema DJEMBÉ-SPIEL?

Mit diesem Lehrmittel will ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse im Djembé-(Gruppen-)Unterricht aufzeigen. Zudem soll das dargelegte pädagogische Lernkonzept allen Anfängern, Fortgeschrittenen und Wiedereinsteigern zu einem erfolgreichen Erlernen des Djembé-Spiels verhelfen.

Neben Übungen beinhaltet dieses Buch zahlreiches Spielmaterial.

Damit dieses Lehrmittel zustande kam, bedurfte es der Mithilfe vieler Personen: Danken möchte ich vor allem meinen Lehrern, die mich inspiriert, motiviert und gefördert haben. Diese Inspiration und Motivation will ich hiermit weitergeben und viele dazu ermutigen, nicht bei den ersten Schwierigkeiten stehen zu bleiben. Wie bei allen Künsten gilt auch hier: zielstrebig und motiviert weiterüben, bis sich der Erfolg einstellt!

Alexander Kästli, Januar 2006

St. Galler Tagblatt
Pressebericht vom 01.07.2006...
Pressebericht vom 05.07.2006...

Sticks 07 2006 Tipps

TIPPS
Hier geht es in purer Form um das Thema Djembé-Spiel. Und zwar nicht im traditionellen Kontext mit den Basstrommeln (Sangban, Dundunba, Kenkeni), sondern davon losgelöst um das Kennenlernen dieser populären Handtrommel Westafrikas, die mit jeder Menge Sound-Potenzial treibender Grooves "ausgestattet" ist.

Auf gut 80 Seiten gibt es also jede Menge Material, mit dem man spielerisch arbeiten kann. "Djembé Spiel" gibt einen guten Motivationsschub und zahlreiche Impulse für den gemeinschaftlichen Spass am Trommeln. Empfehlenswert! (TS)


Djembe Spiel
Sprache, deutsch / Instrument, Djembe / mit CD / Autor, Alexander Kästli / Erscheinungsjahr, 2006 / Seitenanzahl 88

DJEMBÉ GRUPPE - Alexander Kästli - Eigenverlag/Musica Viva, Bülach 2005

Bestellung

CHF 51.80 inkl. Porto & Verpackung

Was für neue Ideen und Visionen gibt es zum Thema „DJEMBÉ-GRUPPE“?

Die Idee, ein Lehrmittel zum Thema Djembé-Gruppe zu verfassen, wurde für mich je wichtiger, je mehr ich feststellte, dass die Literatur und die Lehrmittel für den Djembé-Unterricht – insbesondere im Gruppenunterricht der Musikschulen – rar oder gar nicht vorhanden waren. So stellte sich die Frage, ob ich nicht selber mit den Erfahrungen vom Schlagzeug-Unterricht etwas Neues schaffen sollte; einen Übergang vom Grundkurs zum Djembé-Unterricht? Ich stellte fest, dass oft Schüler im Alter von sieben bis zehn Jahren zum Djembé-Unterricht angemeldet werden, die eigentlich längerfristig Schlagzeug lernen möchten. So kann, wer nach Musikschulreglement noch zu jung ist, als rhythmi-sche Vorschulung das Djembé-Spiel im Einzel- oder Gruppenunterricht lernen. Der Vorteil des Gruppenunterrichts tritt vor allem im Zusammenspiel mit Gleichgesinnten, in der Entwicklung einer Gruppendynamik und einer gesunden Konkurrenzhaltung zu Tage.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, sich für die Djembé-Gruppe zu ent-scheiden? In einigen Teilen Indiens ist es so, dass alle Schüler zuerst drei Jahre lang nur Rhythmik lernen, egal welches Instrument später gelernt wird. Bei uns erfährt man meist nur für angehende Trommler so. Ich bin der Überzeugung, dass der richtige Zeitpunkt, ein Instrument zu erlernen, weitgehend von der Be-reitschaft zu üben abhängt.

Es kommt immer wieder vor, dass der Orff- oder Grundkurs nicht immer dem Wunsch angehender Musikschüler und -schülerinnen entspricht und diese früher ein Rhythmusinstrument erlernen möchten. Da die Djembé-Notenzeichen denen des Schlagzeugs sehr ähnlich sind, ist der Einstieg ins Schlagzeugspiel sehr viel einfacher.

Die Djembé ist ein wunderbares Instrument, das mit den Händen gespielt wird. So muss beispielsweise nicht auf eine Schlagzeugstockhaltung geachtet werden, was dem Schüler den Einstieg erheblich erleichtert. Erfahrungsgemäss besuchen die Schüler ein Jahr lang den Djembé-Gruppeunterricht und melden sich dann für den Schlagzeugunterricht an.

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass die fundierte rhythmische Einschu-lung im Gruppenunterricht sehr wichtig ist. Es ist ein ideales Fundament, um mit der Djembé im Einzelunterricht weiterzufahren, oder gar ein anderes Instrument zu lernen.

Im Lichte dieser Erkenntnisse wäre auch das Konzept vorhandener Lehrmittel neu zu überdenken.

Djembe-Gruppe
Sprache, deutsch / Druck, farbig / Instrument, Djembe / mit CD / Autor, Alexander Kästli / Erscheinungsjahr, 2005 / Seitenanzahl 88


ALEX KAESTLI - Discographie

Elektrode - One (2012)

Reto Knaus -Sounds
Alexander Kästli - Drums


Jürgen Frick - un peu de temps (2011)

Jürgen Frick - Gesang, Akkordeon, Keyboards
Manfred Pristas - Gitarre, Mandoline
Danny Hertach - Bass
Michael Neff - Trompete
Andi Jud - Keyboards, Programming
Thomas Wäspi - Keyboards
Alexander Kästli - Percussion

Kharma - Between The Lines (2008)

Werner Schweizer - Vocals
Claudio Festini - Guitar
Sven Sieber - Bass
Daniel Schärz - Keyboard
Toby Spirig - Drums
Alexander Kästli - Live Drums

Bestellung...

Freaky Beer Doze (FFBD) - Wake Up (2008)

Thomas Kurmann - Gesang, Gitarre
Benjamin Fernando - Bass
Johannes Casanova - Gesang
Emanuel Casanova - Alt Saxophon, Gesang
Cyril Hofer - Schlagzeug
Markus Becker - Trompete
Nicole Becker - Piano, Gesang
Niklas Rorh - Violine
Philipp Eberhard - Tenorsax, Gesang
Pascal Walser - Gesang
Alexander Kästli - Perkussion

SPINEone Volume_1 - Compilation (2007)

Elektrode - The Beat Goes On

Reto Knaus - Elektonic
Alex Box - Drums

Stuff and Style - Desire For Love

Sandra Vontobel "Silly Diva" - Lead Voc.
Fabrizio De Luca - Git. & Voc.
Martin Hofer - Keyboards
Alex Kästli - Drums & Perc.
Michele Croce - Sax

King’s Paradise – She’s The Best Thing (2006)

Reto  Spirig - Voc. & Git.
Michi  Duss - Solo Git.
Gabriel Meyer - Bass
Alexander Kästli - Drums

Stuff and Style - Stuff & Style (2006)

Fabrizio De Luca - Git. & Voc.
Martin Hofer - E-Piano
Alex Kästli - Drums & Percussion
feat. Sandy Vontobel - Leadvocal


Bestellung...




Pete RayIt’s The Heart That Matters (2004)

Pete Ray - Voc., Guitars, Piano u.a.
Mo Baur - Backing Vocals
Valentin Bärlocher - Bass
Alex Kästli - Drums & Percussions

                                                                  Manuel GrüterJourney (2003)

Pete RayThe Way You Do  (2003)
(Single)
Pete Ray - Vocals, Guitars, Bass & Keyboards
Alex Kästli - Drums, Percussion & Loop Programming
Daniel Schaub - Bass
Mo Baur, Hedi Studer - Backing Vocals
Michael Kull - Drum Computer Programming, Keyboards, Strings Programming

Silly DivaWe Go To Town (2003)

Silly Diva - Vocals
DaWeird - Keyboards
Mauel Christoph - Guitars
Fuzzy La Bouche - Bass
Alex "Box" Kästli - Drums

Fragile – Italian Groove (2000)

Giovanni Chiafala, Sandra Vontobel - Voci
Iasiello Giuseppe, G. Chiafala, S. Vontobel - Coro
Remo Grob, Donato D'Augello - Chitarre
Giuseppe Iasiello - Tastiere
Andy Lätsch - Basso
Alex Kästli - Drums
Alex Kästli - Drum Programming

Jugendchor Münchwilen – Es Zeiche vom Himmel (2000)

Alex Kästli - Schlagzeug & Programmierung
Remo Grob - Gitarren
Sandy Merk - Bass
Giuseppe Iasiello - Keyboards

Romeo’s Child – Seasons Of The Brave (1998)

Marco Predicatori - Leadvocals, Backingvocals, All Guitars
Alex Kästli - Drums, Percussions, Drum Programming
Martin Eichmüller - Bass

Lava – Threebute (1997)

Consty Athanasopulos - Vocals
Ron Ammann - Guitars, Vocals
Peter Schiegg - Bass
Cengiz "Jackson" Durak, Alex Kästli, Toby Spirig, Consty Athanasopulos / Drums
Alex Kästli - Drum Programming

Romeo’s Child – Born  (1996)
(Single)

Marco Predicatori - Leadvocals, All Guitars
Martin Eichmüller - Bass
Alex Kästli - Drums, Percussions, Drum Programming

                                                             Gene Miles Band – Joker Man (1996)

Taken Time – Look Back (1994)

Fabrizio De Luca - Lead- & Backgroundvocals
Domenico Gagliarde "Fagiolo", Rhea Noakes - Background Vocals
Martin Hofer - Piano
Steve Weilenmann - Guitars
Walo Bortoletto - Bass
Alex Kästli - Drums, Percussions & Drum Programming

Taken Time – Human Mania (1993)

Fabrizio De Luca - Leadvovals
Domenico Gagliarde - Backgroundvocals
Martin Hofer - Piano
Manfred Pristas - Guitars
Walo Portoletto - Bass
Alex Kästli - Drums

Absent Minded – Funk City (1993)

Thuri Wicki - Guitars
Christoph Fischer - Bass
Alex Kästli - Drums & Percussion

Déjà-Vu – Distance (1993) *

Markus Kästli - Piano, Leadvocals
Alex Kästli - Drums, Percussion
Stefan Kästli - Keyboard Programming
Manfred Pristas - Guitars
Silvan Lassauer - Bass

Soul Dawn – Vanishing Dream (1993)

Sara Schär - Vocal
Jan Graber - Guitars
Tarmo "Junior" Simola - Bass
Alex Kästli - Drums

Soul Dawn – DRS 3 Sounds, Summer Sessions (1992)

Sara Schär - Vocal
Jan Graber - Guitar
Tarmo "Junior" Simola - Bass
Alex Kästli - Percussion

Powerful Project – Speedlove (1991)

Thuri Wicki - Guitars
Alex Kästli - Drums, Keyboards
Michael Gonza, Michael Frost, Christoph Fischer - Bass
Hansjürg Kühne - Keyboards

Alle CD's können auch hier auf Anfrage bestellt werden.

ALEX KÄSTLI - Drumsolo @ Grabenhalle St. Gallen (2004)



© 2006 - 2015 by ALEXANDER KAESTLI - CH-9113 Degersheim - Switzerland